IT-Security in Kommunen

IT-Security in Kommunen

IT-Security in Kommunen

IT-Security in Kommunen

IT-Sicherheit für sicheres und zeitgemäßes Arbeiten in Kommunen

Die Welt der Arbeit hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Ortsunabhängiges Arbeiten wird immer geläufiger und ist besonders in der aktuellen Situation ein großes Thema, auch in unseren Kommunen.

IT-Sicherheit darf in diesem Kontext nicht außer Acht gelassen werden. Viele Unternehmen und Organisationen geraten aufgrund von Sicherheitslücken und Cyberangriffen immer häufiger in Schwierigkeiten. Auch Kommunen und Verwaltungen müssen sich stärker mit dem Thema IT-Sicherheit auseinandersetzen, um dem eigenen Personal eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen.

Wie können Kommunen also gewährleisten, dass ihre Mitarbeitenden gefahrlos von überall aus arbeiten können?

Um nachhaltige und sichere Strukturen für ortsunabhängiges Arbeiten zu schaffen, ist es erforderlich, die notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen. Mehr dazu und alles, was Sie zum sicheren und zeitgemäßen Arbeiten in Verwaltungen wissen müssen, erfahren Sie in unserem kostenlosen Webcast am 19.10.22 zum Thema „Vom Telearbeitsplatz zu secure work from anywhere“.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Warum ist IT-Sicherheit so wichtig?

IT-Sicherheit ist wichtig, weil immer mehr Unternehmen und Organisationen aufgrund von Sicherheitslücken in das Visier von Cyberangriffen geraten. Dies betrifft nicht nur kleine Institutionen mit fehlender oder spärlicher IT-Abteilung. Sogar größere Unternehmen haben bereits hohe Schadenssummen zu beklagen, die oft in die Millionenhöhe gehen.

Auch Kommunen sind nicht immun gegen Cyberangriffe und besonders Stadtverwaltungen sind ein lohnendes Ziel, weil sie oft wertvolle Informationen über Bürger und Unternehmen haben. Cyber-Kriminelle können diese Informationen verwenden, um Erpressungs- oder Betrugsversuche zu unternehmen. Die Folgen von Cyber-Angriffen können verheerend sein. Stadtverwaltungen müssen deshalb ihre IT-Systeme regelmäßig überprüfen und aktualisieren, um sicherzustellen, dass sie gegen die neuesten Bedrohungen geschützt sind.

Welche IT-Sicherheit-Maßnahmen sind wirksam?

Kommunen sind gezwungen, ihre IT-Sicherheit verbessern, um sich vor Cyber-Angriffen zu schützen. Dazu müssen sie zunächst einmal wissen, welche Bedrohungen es gibt und wie sie sich schützen können. Cyberangriffe können zum Beispiel Phishing-Angriffe, Malware-Angriffe oder DDoS-Angriffe sein. Um sich vor diesen Angriffen zu schützen, bedarf es, die IT-Systeme regelmäßig zu aktualisieren und zu sichern.

Grundlegend ist zunächst eine wirksame Firewall- und Anti-Virus-Software. Diese Software Grundlegend ist zunächst eine wirksame Firewall- und Anti-Virus-Software, damit sie die neuesten Bedrohungen erkennt. Kommunen sollten auch dafür sorgen, dass sie regelmäßig Sicherheitsüberprüfungen durchführen und die gesamte Belegschaft über die richtige Sicherheitssoftware verfügt.

Wie können Kommunen sichere Strukturen für ortsunabhängiges Arbeiten schaffen?

Neben einem gut ausgearbeiteten IT-Sicherheitskonzept können Kommunen sichere Strukturen für ortsunabhängiges Arbeiten schaffen, indem sie zum Beispiel VPNs (Virtual Private Networks) einsetzen. VPNs ermöglichen es Mitarbeitenden, von jedem beliebigen Ort aus auf die Kommunalnetze zuzugreifen, ohne dass die Daten dabei ungeschützt über das Internet transportiert werden.

Weitere Grundlagen und Rahmenbedingungen von IT-Sicherheitskonzepten für ortsunabhängiges Arbeiten erfahren Sie in unserer Veranstaltung „Vom Telearbeitsplatz zu secure work from anywhere“ am 19.10.2022.

Wie können Kommunen die IT-Sicherheit ihrer Mitarbeiter verbessern?

Kommunale Arbeitgeber können die IT-Sicherheit ihrer Mitarbeitenden verbessern, indem sie ihnen regelmäßig Schulungsangebote anbieten. Wichtig dabei ist, dass ihnen nicht nur vermittelt wird, welche Gefahren im Umgang mit dem Internet bestehen, sondern auch, welche Maßnahmen zum Schutz der eigenen Daten ergriffen werden können. Zudem sollten regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen durchgeführt werden, um Schwachstellen rechtzeitig zu erkennen und zu beheben.

Fazit

Um nachhaltige und sichere Strukturen für ortsunabhängiges Arbeiten in Verwaltungen zu schaffen, ist es erforderlich, die notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen. Dazu gehören zum Beispiel die Bereitstellung der notwendigen technischen Infrastruktur, die Schaffung geeigneter Arbeitsplätze und die Einrichtung eines effektiven Kommunikationssystems. Auch die Sicherheit der Arbeitsplätze und der Arbeitsabläufe muss gewährleistet sein.

Um dies zu erreichen, ist es unumgänglich, dass öffentliche Einrichtungen, unabhängig von der Größe ihrer IT-Abteilung, eine sichere Netzwerkumgebung für ihre Mitarbeitenden garantieren können. Besuchen Sie deshalb unsere kostenlose Veranstaltung „Vom Telearbeitsplatz zu secure work from anywhere“ am 19.10.2022, um alles rund um eine sichere Netzwerkumgebung für Ihre Mitarbeitenden zu erfahren. Wir freuen uns auf Sie!

Teilen:

Veranstaltung

Sicheres und zeitgemäßes Arbeiten in der Verwaltung
Webcast kostenfrei

Sicheres und zeitgemäßes Arbeiten in der Verwaltung

19.10.2022

Grundlagen und Rahmenbedingungen von IT-Sicherheitskonzepten und Bedeutung von Zero Trust im Kontext einer Sicherheitsarchitektur für moderne Arbeitswelten.